:Startseite:  :Über die Naturheilkunde:  :Therapieverfahren:  :die Praxis:  :zur Person:  :Kontakt:  :Anfahrtsplan:  :Links:

Naturheilpraxis Wadern
Michael Bock
Schillerstraße 34
66687 Wadern
Tel: 06871-921555
Fax: 06871-921554


:Aromatherapie:
:Ernährungstherapie:
:Bioresonanztherapie:
:Phytotherapie:
:Schüßlersalze:
:Homöopathie:
:klassische Naturheilverfahren:
:Fußreflexzonentherapie:
:Ohrakupunktur:
:Bachblüten:
:Neuraltherapie:
:manuelle Therapieformen:


Sie möchten einen Termin vereinbaren oder Sie interessieren sich näher für ein bestimmtes Therapieverfahren? Dann nutzen Sie einfach unser komfortables Kontaktformular.

Bachblütentherapie

Entstehungsgeschichte, Prinzipien u. Theorien der Methode 

Der englische Arzt Edward Bach (1886-1936) entwickelte ab 1930 eine eigenständige Therapieform, welche heute als Bachblüten-Therapie bekannt ist. Geprägt durch den Psychoanalytiker C.G. Jung entwarf er ein System von 38 negativen Seelenzuständen, die seinem Denken zufolge auf den "Charakterschwächen" Stolz, Haß, Habgier, Egoismus, Grausamkeit, Unwissen und Unsicherheit beruhen. Dabei war Krankheit für ihn kein körperliches Geschehen, sondern Ergebnis eines Konflikts zwischen "höherem Selbst und Persönlichkeit". Für jeden negativen Seelenzustand fand Bach eine entsprechende Pflanze.

Wirkung und Anwendungsbereiche

Die Anwender der Blütentherapie schreiben ihren Präparaten positive Wirkungen sowohl bei chronischen Erkrankungen als auch bei akuten Krankheiten, ja selbst in Notfällen zu. Dafür sei keine stoffliche Reaktion verantwortlich, sondern ein "Öffnen der Kanäle für die Botschaften des spirituellen Selbst". Dadurch sollen sog. Blockierungen im bioenergetischen Feld des Betroffenen gelöst werden, die ihre Ursache in den erwähnten "Charakterschwächen" haben.

Blütentherapeuten setzen diese Behandlungsmethode zur Bewältigung chronischer Konflikte auf psychischer Ebene wie auch zur Intervention bei akut belastenden Lebenssituationen (z.B. Examen, Trennung etc.) ein. Durch die "Rescue-Tropfen" sollen in Notfälle bis hin zu lebensbedrohlichen Zuständen die Selbstheilungskräfte des Patienten massiv angeregt werden. Eine Diagnose im medizinischen Verständnis erscheint Bach-Blüten-Therapeuten nicht erforderlich, vielmehr soll der Therapeut den Seelenzustand des Klienten durch Intuition erfassen.

:nach oben:  :Kontakt:  :zurück: