:Startseite:  :Über die Naturheilkunde:  :Therapieverfahren:  :die Praxis:  :zur Person:  :Kontakt:  :Anfahrtsplan:  :Links:

Naturheilpraxis Wadern
Michael Bock
Schillerstraße 34
66687 Wadern
Tel: 06871-921555
Fax: 06871-921554


:Aromatherapie:
:Ernährungstherapie:
:Bioresonanztherapie:
:Sauerstofftherapie:
:Phytotherapie:
:Schüßlersalze:
:Homöopathie:
:klassische Naturheilverfahren:
:Fußreflexzonentherapie:
:Ohrakupunktur:
:Bachblüten:
:Lymphdrainage:
:Neuraltherapie:
:manuelle Therapie:


Sie möchten einen Termin vereinbaren oder Sie interessieren sich näher für ein bestimmtes Therapieverfahren? Dann nutzen Sie einfach unser komfortables Kontaktformular.

Neuraltherapie

Entstehungsgeschichte, Prinzipien und Theorie

Die Neuraltherapie zählt zu den Regulationstherapieverfahren, die einen Effekt auf lokale und übergeordnete Zentren erzielen kann. Durch eine gezielte Therapie kann eine Nervenblockade erreicht werden. Dieses Prinzip wurde von den Brüdern Huneke (1891-1966) 1928 als "Neuraltherapie" bezeichnet. Die Gebrüder Huneke, praktische Ärzte, haben die Neuraltherapie praktiziert. Diese wurde zunächst als Außenseitermethode betrachtet, ist jetzt aber eine exakt objektivierte klinische Methode, die in vielen Praxen genutzt wird. Durch den Einsatz von Lokalanästhetika in Form von Injektionen können Quaddeln im Bereich bestimmter Segmente gesetzt werden, die reflektorische Verbindungen zu inneren Organen haben.

Die zweite Möglichkeit der Verwendung der Neuraltherapie ist die Störfeldtherapie. Die neuraltherapeutische Behandlung erfolgt über Hautmuskeln, Nerven und Ganglien. Die Neuraltherapie bezieht sich in ihrer Hypothese darauf, daß jedem chronischen Krankheitsbild ein Störfeld im Körper zugrunde liegt. Eine Ausschaltung dieses Störfeldes mittels Injektionen von Lokalanästhetika soll die Heilung bewirken.

Wirkung und Anwendungsbereiche

Vor allem Schmerzzustände sind mit der Neuraltherapie gut zu lindern bzw. zu heilen.
Störfelder wie z.B. Narben werden entstört.

:nach oben:  :Kontakt:  :zurück: